Herzlich willkommen bei Komm.Flut.Ost.!

News

13.11.22

Eröffnung der Ausstellung ÜberFlut

in Flensburg

12.11.22

Eröffnung der Ausstellung ÜberFlut

in Kiel

11.11.22

KN-Podcast zur Ostseesturmflut 1872

"Eckernförde 1872 - Als die große Flut kam"

11.11.22

Ausstellung "Landunter. Klima, Wetter und viel Wasser" im Flenbsburger Schifffahrtsmuseum

Kleine Ausstellungsbox mit unserem Projekt "ÜberFlut"

9.11.22

Eröffnung der Ausstellung ÜberFlut

in Lübeck

8.11.22

Küstenworkshop Smarte KielRegion

Wie können wir mit Sturmfluten, Küstenerosion und steigendem Meeresspiegel umgehen?

7.11.22

Ankündigung Podiumsdiskussion

Kiel. Küstenstadt. Klimawandel. Wie passen wir uns an?

27.10.22

Vortrag auf BNUR-Veranstaltung

Anpassung an die Folgen des Klimawandels - national, regional, lokal

9.10.22

8. DAS-Vernetzungstreffen

Teilnahme am 8. Vernetzungstreffen im Rahmen der Deutschen Anpassungsstrategie (DAS)

6.10.22

Smarte KielRegion Hub III

Austausch und Vernetzung mit anderen Projekten aus Kiel und der Umgebung

15.9.22

Digitale Woche Kiel 2022

Vorstellung der Projekte Komm.Flut.Ost. und ÜberFlut

27.8.22

2. Kieler Klimawoche

Zusammen mit dem Umweltschutzamt bei der 2. Kieler Klimawoche "Gemeinsam allem gewachsen".

10.8.22

NDR 1 Rundfunkbeitrag

Zu Gast bei "Moin! Schleswig-Holstein - von Binnenland und Waterkant"

1.8.22

Interview im Magazin Kiel.nachhaltig

Ein kleiner Einblick in unsere Pojekte Komm.Flut.Ost. und ÜberFlut

1.8.22

Der ÜberFlut-Call ist veröffentlicht!

Aufruf zur Teilnahme: Beiträge für die Ausstellung ÜberFlut gesucht.

30.7.22

Lighthouse Swim – Open Water Kiel

Wir waren mit der Smarte KielRegion dabei!

28.6.22

Smarte KielRegion Hub II

Austausch und Vernetzung mit anderen Projekten aus Kiel und der Umgebung

27.6.22

Round Table I mit den Komm.Flut.Ost.-Kooperationspartnern

Mit dabei waren die Städte Flensburg, Kiel, Lübeck, Rostock, das Land SH und die Hochschule Wismar

17.6.22

Waterkant Festival 2022

Vorstellung der Projekte Komm.Flut.Ost. und ÜberFlut

20.5.22

Exkursion in Lübeck zu Hochwasserschutz, Klimawandel und Kommunikation

Austausch und Diskussion an der Trave mit Lübeck-Bewohner:innen

29.4.22

Vortrag auf dem 10. BWK-Küstentag in Lübeck

Vorstellung unseres Projektes Komm.Flut.Ost. und Austausch zu verschiedenen Küstenschutzmaßnahmen in SH

28.3.22

Smarte KielRegion Hub I

Austausch und Vernetzung mit anderen Projekten aus Kiel und der Umgebung

1.3.22

Neues Projekt „ÜberFlut“

5.2.22

Vortrag Auftaktveranstaltung Ostseehochwasser und Klimawandel

Kommunikation zu Überflutungsrisiken in Ostseeküstenstädten Schleswig-Holsteins

9.11.21

7. DAS-Vernetzungstreffen

Teilnahme am 7. Vernetzungstreffen im Rahmen der Deutschen Anpassungsstrategie (DAS)

Komm.Flut.Ost.
Komm.Flut.Ost.
Andrea Kietzmann
Lübeck
29.3.2020

über Komm.Flut.Ost.

Die Ostseeküstenstädte Flensburg, Schleswig, Eckernförde, Kiel und Lübeck in Schleswig-Holstein (SH) stehen am Beginn der Initiierung von Klimaanpassung und der Ausweitung von Hochwasserschutzmaßnahmen. Überschwemmungen aus Sturmfluten, Sonnenscheinfluten und kombinierten Sturmflut-Starkregen-Ereignissen werden durch den Meeresspiegelanstieg zukünftig häufiger und intensiver auftreten. Viele Küstenbewohner:innen wissen jedoch noch wenig über ihre im Hochwasserschutz gesetzlich verankerte Verantwortung zur individuellen Vorsorge beim Überflutungsschutz und Kommunen informieren diese zumeist nicht aktiv. Obwohl Eigenvorsorge mögliche Schäden durch Überschwemmungen verringern kann, ist sie kaum im öffentlichen Diskurs präsent. Ziel des Projektes ist es, eine Klimakommunikationsstrategie in Form eines Leitfadens (Guide Book) zum eigenverantwortlichen Anpassungshandeln an Überflutungsrisiken für die fünf Ostseeküstenstädte in SH erstmalig zu entwickeln. Das Projektvorhaben beinhaltet die Analyse der Einstellungen und Motivation zur Eigenvorsorge sowie die Vernetzung der Städte zu diesem Thema.
Flyer Komm.Flut.Ost.Flyer ÜberFlutmehr über Komm.Flut.Ost.

Projektpartner

Die Städte Flensburg, Eckernförde, Kiel und Lübeck aus Schleswig-Holstein und die Stadt Rostock aus Mecklenburg-Vorpommern unterstützen das Projekt mit ihren Erfahrungen und ihrer Expertise. Auch das Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport (MIKWS) bringt sich mit seinen Kompetenzen im Bereich Katastrophenschutz ein. Das Center for Ocean and Society (CeOS) der CAU Kiel wirkt bei der Durchführung des Projektes mit. Zusammen entwickeln wir eine Klimakommunikationsstrategie zur Eigenvorsorge bei Überflutungsrisiken für die Kommunen. Gemeinsame Round Tables und Netzwerktreffen ermöglichen den Austausch und eine Vernetzung zum Thema Eigenvorsorge und Klimaanpassung.
mehr über unsere Projektpartner

MIKWS

Flensburg

Eckernförde

Kiel

Lübeck

Rostock

Center for Ocean and Society (CeOS)

zum Bundesumweltministerium (BMUV)zum Projektträger (Z-U-G)
HomeImpressum